hangaram NEUJAHRSKOCHEN 2014

hangaram NEUJAHRSKOCHEN 2014

hangaram NEUJAHRSKOCHEN 2014

설날 (Seollal) bezeichnet den koreanischen Neujahrstag und richtet sich nach dem ersten Tag des chinesischen Mondkalenders. Dieser Tag fiel dieses Jahr auf den 31. Januar.

Traditionsgemäß wird zu diesem besonderen Anlass 떡국 (Ddeok Guk) als Speise gereicht, um die kulturelle Bedeutung des Neujahrstages zu ehren. Dieser Tradition nachgehend veranstaltet hangaram jährlich ein Neujahrskochen, um sowohl jungen Menschen der 2. Generation von Koreanern in Deutschland als auch allen Koreainteressierten die Bräuche der koreanischen Kultur näher zu bringen.

kochen2014-essen

Auch dieses Jahr fand ein solches Neujahrskochen am 15. März im Vereinshaus des koreanischen Vereins statt und wurde durchgehend positiv aufgenommen.

Wir haben uns entschieden, das Neujahrskochen um ein paar Wochen zu verschieben, weil der eigentliche Termin des Neujahrstages (31. Januar) in die Prüfungsphase der Studenten fiel. Daher fand der Termin dieses Jahr auch relativ spät statt.

kochen2014-essen2

Zu unserer Freude sind viele junge Menschen erschienen, um mit uns zusammen 떡국 (Ddeok Guk) und 만두 (Mandu) zu kochen. Ein Großteil war bereits bei vergangenen Veranstaltungen von hangaram dabei. Erfreulicherweise fanden sich aber auch einige neue Gesichter ein, die großes Interesse an der Tätigkeit von hangaram zeigten.

Um ca. 17.30 Uhr fingen wir dann an zu kochen – jeder der insgesamt 17 Teilnehmer bekam eine Aufgabe zugewiesen. So wurden beispielsweise Frühlingszwiebeln klein geschnitten, Eier getrennt und Fleisch zubereitet; alle waren beschäftigt und sichtlich mit Freude dabei.

Da auch einige Vegetarier erschienen sind, wurden sowohl떡국 (Ddeok Guk) als auch만두 (Mandu) jeweils in zwei Variationen hergestellt – einmal mit Fleisch und einmal ohne.

kochen2014-gruppenfoto

Die ganze Prozedur von der Zubereitung der einzelnen Zutaten bis zum Anrichten der fertigen Gerichte dauerte ca. 3 ½ Stunden. Um 21 Uhr war schließlich der Tisch gedeckt und alle 17 hungrigen Teilnehmer konnten endlich die von ihnen selbst hergestellten Speisen genießen. Sowohl die Suppe als auch die frittierten Teigtaschen kamen sehr gut an, so dass am Ende nichts übrig blieb.

Insgesamt war das Neujahrskochen 2014 also ein voller Erfolg und wird auch 2015 wieder stattfinden. Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmern und insbesondere beim Koreanischen Verein, der uns die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat.


Recent Posts:

Kommentieren

Post